FANDOM


  • Mr. Nice

    Unlängst wurde im Forum des GuttenPlag Wiki die Frage aufgeworfen: Kann sich KTzG bis zur BW-Wahl halten? Dazu möchte ich hier im Blog mal wieder eine Prognose wagen, und die lautet klipp und klar: NEIN, er wird sich nicht mehr so lange halten können. Die, um es einmal etwas martialisch und phantasievoll auszudrücken, historisch bedeutsame 'Schlacht um den Guttenberg' wird m. E. in spätestens zwei oder drei Wochen geschlagen sein, und sie wird mit einer schmählichen Niederlage seiner Plagiazenz, des Freiherrn von Copy und Paste enden.

    Die Entwicklung ist jetzt, nachdem eindeutige Klarheit darüber besteht, dass zu Guttenbergs Ex-Dissertation praktisch von A-Z zusammengeklau(b)t wurde, nicht mehr aufzuhalten. Die eher zu- als abnehmende Welle d…

    Ganzen Beitrag lesen >
  • Enivie

    http://offenerbrief.posterous.com/

    Ich habe als "UnterstützerIn" unterschrieben. Macht mit!

    Enivie 07:02, 27. Feb. 2011 (UTC)

    Ganzen Beitrag lesen >
  • Enivie

    GuttenPlag, guten Tag!

    27. Februar 2011 von Enivie

    27.02.2011


    Ich schreib hier etwas, damit ich von Rang 46 auf Rang 45 aufsteige. gg

    Ganzen Beitrag lesen >
  • KarlFriedrich

    Auch Deppendorf kann es eigentlich nicht glauben, dass KT ohne Vorsatz abgeschrieben haben will. Und die Verteidigungsstrategie von Mutti Merkel hält er für bedenklich. Immerhin!


    tagesschau.de: Ohne Vorsatz abgeschrieben

    Ganzen Beitrag lesen >
  • Goalgetter

    Falschangabe in Fußnote 564 auf Seite 199 : zugegeben am Mittwoch, den 23. Februar 2011


    564 Die nachfolgenden Thesen stützen sich auf einen Vortrag des Verf. am 17. 11. 2005
    in Washington, zu dem eine vom Verf.in Auftrag gegebene Ausarbeitung der Wissenschaftlichen
    Dienste des Deutschen Bundestages (vom 25. 10. 2005) wesentliche Impulse
    zu setzen wusste.


    Belegquelle:

    Plenarprotokoll 17/92
    Deutscher Bundestag
    Stenografischer Bericht
    92. Sitzung
    Berlin, Mittwoch, den 23. Februar 2011

    http://www.bundestag.de/dokumente/protokolle/plenarprotokolle/17092.pdf

    Karl-Theodor Freiherr zu Guttenberg, Bundesminister
    der Verteidigung: Zum zweiten Fehler, der geschehen ist. Da ist es mir
    gelungen, das Zustandekommen des Fehlers aufgrund
    alter Aufzeichnungen aufzuklären…











    Ganzen Beitrag lesen >
  • KarlFriedrich

    Till bekennt aug open-report.de: "Ich habe, als ich noch studiert habe, auch abgeschrieben":


    open-report.de: Schweiger findet Debatte um zu Guttenberg übertrieben

    Einen Rücktritt zu fordern halte er für übertrieben, "weil ich finde, dass er eigentlich bis jetzt einen super Job gemacht hat als Verteidigungsminister".

    Ganzen Beitrag lesen >
  • KarlFriedrich

    Das Original

    27. Februar 2011 von KarlFriedrich

    Gehört vielleicht nicht in den Pressespiegel, aber ist aber für mich doch interessant:

    ZEIT ONLINE: Das Original

    Ganzen Beitrag lesen >
  • KarlFriedrich

    Gehört vielleicht nicht in den Pressespiegel, aber ist aber für mich doch interessant:


    • sueddeutsche.de:Guttenbergs Großkanzlei Kein Vertrauen in die eigenen und vor allem teuer bezahlten Mitarbeiter? Bundeswirtschaftsminister Guttenberg hat das "Gesetz zur Ergänzung des Kreditwesengesetzes" von der britischen Großkanzlei Linklaters ausarbeiten lassen - und zwar komplett.
    • tagesspiegel.de: Die Trotzburg „Wir fühlen uns mit ihm verbunden, deshalb verzeihen wir“, sagt eine Frau im Örtchen Guttenberg. Für viele hier ist der Minister wie ein Sohn, der beschützt gehört – egal, was er tut
    Ganzen Beitrag lesen >
  • Gurkenplatt
    Ganzen Beitrag lesen >
  • Dirkha

    Schreibt Deutschland sich ab ?

    26. Februar 2011 von Dirkha

    1. Die Arbeit Offensichtlich sind bis heute mehr als 21% der Arbeit als Plagiat identifiziert.

    a. Wenn man zitiert, dann übernimmt man die entsprechende Passage zu 100% korrekt und normalerweise verfügt man auch noch über die Zeit, die Anführungszeichen mit anzugeben.

    b. Wenn man die Anführungszeichen nicht setzt und damit beabsichtigen könnte, den Text als seinen eigenen auszugeben, dann sollte man smart genug sein, den Text so zu verändern, dass andere Leser es nicht so einfach herausfinden können. Man könnte auch sarkastisch sagen, „verstoße nicht gegen das 11 Gebot“, d.h., lass dich nicht erwischen. Nur zu dumm, wenn es nicht klappt. Und dann muss man mit den Konsequenzen rechnen.

    2. Schreiben an die Universität

    Dass der Mann über eine rel…

    Ganzen Beitrag lesen >
  • Likos96

    Blamage

    26. Februar 2011 von Likos96

    Das ist wirklich eine Blamage für Guttenberg. Ich finde, der Doktortitel wurde ihm zurecht aberkannt.

    Ganzen Beitrag lesen >
  • KarlFriedrich

    Wer immer noch meint, KTs Verhalten sei irgendwie zu entschuldiegen, sollte sich einfach einmal das Viedo auf der folgenden Seite ansehen: http://www.br-online.de/bayerisches-fernsehen/rundschau/guttenberg-plagiat-doktorarbeit-ID1298650729897.xml


    Der dort gezeigte Ausschnitt des Interview mit Prof. Oliver Lepsius, der seit 2002 in Bayreuth der Inhaber des Lehrstuhls für Öffentliches Recht sowie Allgemeine und Vergleichende Staatslehre und damit Nachfolger seines Doktorvaters ist, lautet:

    "Wir sind alle ebtsetzt. Wir sind einem Betrüger aufgessen und die Universität hat daraus die Konsequenzen gezogen und ihm den Grad aberkannt. Niemand hätte sich vorstellen können, mit welcher Dreistigkeit hier ein Plagiat eingereicht wird."

    Frage: Glauben Si…


    Ganzen Beitrag lesen >
  • Goythal

    Nimmt man Guttenberg beim Wort, wozu eigentlich kein Anlass mehr besteht, aber tut man es dennoch, dann müsste man damit rechnen, dass er in seiner Textkompilation des öfteren auch eigene Formulierungen irrtümlich mit Literaturnachweisen versehen hat. Denn entweder hat er besinnungslos, aber ohne Täuschungsabsicht „Blödsinn“ produziert: Dann muss die Menge seiner „Fehler“ zufallsverteilt sein, also auch „Irrtümer“ der anderen Art enthalten, d.h. Eigentext, den er dummerweise Fremdautoren zugeschrieben hat. Oder er hat über 200 mal immer ein und denselben Fehler gemacht, nämlich die wirklichen Quellen zu unterschlagen. Dann ist er das, was er nach wie vor eisern bestreitet: ein Fälscher. Tertium non datur.

    Ganzen Beitrag lesen >
  • Wapp

    Folgenden Text habe ich von meiner eigenen Website (www.mpp-europe.com/germanophiles.htm) abgeschrieben:

    [...] Karl-Theodor Freiherr von und zu Guttenberg [...] versuchte, sich [...] zu den unerklärlichen Vorgängen um seine in hohem Umfang abgekupferte Dissertation zu erklären und dabei auch noch einen Bonus dafür zu kassieren, dass er die Stirn hat, eine im Rhythmus der nach und nach ans Tageslicht kommenden Verfehlungen umgeschminkte Wahrheit als ungeschminkte zu verkaufen. Dafür musste er sich von Sprechern der Opposition als Hochstapler und Lügner bezeichnen lassen.

    Warum sich die Unionsparteien von einer vermeintlichen Beliebtheit der Zwielichtgestalt KT unter Druck gesetzt fühlen, erscheint uns ebenso wenig nachvollziehbar wie die Abko…

    Ganzen Beitrag lesen >
  • Wapp

    Umgeschminkte Zwielichtgestalt

    24. Februar 2011 von Wapp

    Folgenden Text habe ich von meiner eigenen Website (www.mpp-europe.com/germanophiles.htm) abgeschrieben:

    [...] Karl-Theodor Freiherr von und zu Guttenberg [...] versuchte, sich [...] zu den unerklärlichen Vorgängen um seine in hohem Umfang abgekupferte Dissertation zu erklären und dabei auch noch einen Bonus dafür zu kassieren, dass er die Stirn hat, eine im Rhythmus der nach und nach ans Tageslicht kommenden Verfehlungen umgeschminkte Wahrheit als ungeschminkte zu verkaufen. Dafür musste er sich von Sprechern der Opposition als Hochstapler und Lügner bezeichnen lassen.

    Warum sich die Unionsparteien von einer vermeintlichen Beliebtheit der Zwielichtgestalt KT unter Druck gesetzt fühlen, erscheint uns ebenso wenig nachvollziehbar wie die Abko…

    Ganzen Beitrag lesen >
  • ARUWJR

    Volksverdummung

    24. Februar 2011 von ARUWJR

    Es ist an der Zeit das auch Frau Merkel merkt das die Amtsperiode von Herrn zu Guttenberg abgelaufen ist.

    Er hat ein ganzes Volk (60 Mil.) betrogen , belogen und beschissen.

    Wer zahlt jetzt die ganze Umbenennung der Briefköpfe und Namenszüge? W I R ?

    Bei seiner Vereidigung hatte er gelobt allen Schaden vom Volke abzuwenden. ( Wie will er das bloß machen?

    War das ein Meineid ? und wenn ja war das ein uneidlicher vorsätzlicher Meineid ?)

    Hat er sich mit seinem Doktortitel den Einzug ins politische Geschehen erschlichen ?


    Das sind einige Fragen die sich auch Gerichte und andere Institutionen stellen sollten und dem entsprechend

    handeln.

    Er hat sich zwar für seine Fehler entschuldigt, aber wenn ich einen Fehler mache, egal wo im Strassenverkehr

    oder i…


    Ganzen Beitrag lesen >
  • Mr. Nice


    Gebetsmühlenartig betonen Unionspolitiker in den Medien derzeit, die Umstände des Zustandekommens der (vormaligen) Dissertation des Herrn zu Guttenberg sollten getrennt von seiner Befähigung zum Ministeramt betrachtet werden. Die Tatsache, dass er als Privatmann "geschummelt" habe, disqualifiziere ihn keineswegs als Bundesverteidigungsminister. Dabei zeigt sich realiter höchst drastisch, wie unappetitlich die Verquickung von privaten und ministeriellen Aspekten in seinem 'Copygate' längst geworden ist.

    So konnte der PRIVATMANN zu Guttenberg seine Presseerklärung am 18. 02. 2011, in welcher er den vorläufigen Verzicht auf die Doktorwürde bekannt gab, ganz selbstverständlich im Foyer des BUNDESMINISTERIUMS DER VERTEIDIGUNG abgeben und Bundesw…


    Ganzen Beitrag lesen >
  • E.Schrödinger


    Warum redet eigentlich keiner über die Gesamtbewertung von Guttenbergs Doktorarbeit?

    Lassen mir mal die Frage weg was, wo und wie oft Guttenberg plagiiert hat. Das ist die promotionsordungsjuristische Seite. Die ist inzwischen zu seinen Lasten entschieden.
    Stellen wir mal Fragen zum Ganzen.

    Wie juristisch interessant ist das Thema?
    Wie wissenschaftlich ist die Themestellung?
    Wie gut wurde das Thema inhaltlich abgearbeitet?
    Ist die Themenstellung wirklich etwas Neues, das so nirgendwo vorher bearbeitet wurde.

    Da sage ich schlagen die Antworten auf alle Fragen die Dissertation eines Helmut Kohl oder eines Guido Westerwelle haushoch. Die Kohlsche und Westerwellesche Dissertation wird wohl außer dem Doktorvater, der Promotionskommission und dem Autor…






    Ganzen Beitrag lesen >
  • Lulehm

    ein Zitat

    24. Februar 2011 von Lulehm
    "Wer allzusehr auf Ehre schaut, bleibt ohne Ehre"
    Lao-Tse Ganzen Beitrag lesen >
  • Wir33658

    Ich versteh die Welt nicht mehr. Da hat anscheinend ein Herr Guttenberg schlicht weg betrogen. Dann gibt er das aus dem Betrug Enstandene - nämlich den Doktortitel - wieder zurück und alles ist gut !?!?!? Das nennen die Obrigen "Ups ein Fehler", ich nenne dies Betrug. Aber wo bleiben die Konsequenzen ?

    Wenn ein Kind in der Schule abschreibt und NICHT erwischt wird, ergaunert es sich eine gute Note (vorrausgesetzt es schreibt vom "Richtigen" ab).

    Wenn ein Kind in der Schule abschreibt und erwischt wird, bekommt es eine 6 = Bestrafung.

    Wenn ein Herr Guttenberg abschreibt und erwischt wird, bekommt er ???.

    Ich verstehe die Welt nicht mehr. Wo bleibt die Konsequenz ?

    Und seien wir mal ehrlich, was hat dieser Mann denn schon großartiges geleistet ? …

    Ganzen Beitrag lesen >
  • RoCas

    Wo kann ich nachlesen, wer (und wann) überhaupt auf die Idee kam, Guttenbergs Dissertation zu überprüfen?

    Auf welche Veranlassung (und wann) wurde dieses Wiki eingerichtet?

    Stimmt es, dass Leyendecker von der SZ als erster veröffentlicht hat? Hat er mit dem GuttenPlag Wiki zusammengearbeitet oder war er (oder seine Mitarbeiter) sonstwie beteiligt?


    RoCas 23:08, 23. Feb. 2011 (UTC)

    Ganzen Beitrag lesen >
  • Dr. hochstapler

    Merkel-Diktatur

    23. Februar 2011 von Dr. hochstapler

    Mit dem deutschen Volk kann man es ja machen.

    Ganzen Beitrag lesen >
  • LMB

    Abschlussbericht

    23. Februar 2011 von LMB

    Hi Fiesh,

    Könnt ihr 2-3 Tage vor Veröffentlichung des Abschlussberichts eine Ankündigung platzieren? Danke!


    --- Machen wir!

    Ganzen Beitrag lesen >
  • Mr. Nice

    Gegendarstellung

    23. Februar 2011 von Mr. Nice

    Wie dem Absatz "Guttenberg: Die besten Sprüche zur Plagiats-Affäre" in einem heutigen Beitrag bei az-online zu entnehmen ist, soll Herr Dr. zu Guttenberg eine neue Webadresse besitzen, die folgendermaßen laute: summacumklau.de

    Dies entspricht nicht den Tatsachen. Wie aus gut informierten CSU-Kreisen zu erfahren war, muss es richtig heißen: summacumlaude-a.de

    Mit besten Grüßen -- Mr. Nice 16:34, 23. Feb. 2011 (UTC)

    Ganzen Beitrag lesen >
  • Autochthonia

    Guttenberg in dem Brief an die Uni Bayreuth: "Die Arbeit besitzt nach meiner Überzeugung dennoch ihren eigenen wissenschaftlichen Wert."

    Ganzen Beitrag lesen >
  • Autochthonia

    chain of idiocracy

    22. Februar 2011 von Autochthonia

    abstrus - einige Fehler - vorlaufig - endgültig - und ich betone - es war gut und wichtig was ich gesagt habe - tschüss

    Ganzen Beitrag lesen >
  • Autochthonia

    Die politische Welt und die akademische Welt haben an sich nichts mit einander zu tun. Mit voller Überzeugung habe ich dafür gehalten, dass Guttenberg seinen Doktorgrad verliert. Die unglaubliche Arroganz und auch Dummheit mit der er selber mit dem Skandal umgegangen ist, haben mich verblüfft. "Wie gut und richtig es war, was ich vor 3 Tagen gemacht habe.." - wie ein infantiles Kind, dass sich - in Ermangelung sozialer Kompetenzen - selber lobt. Waren die Vorwürfe nicht zu erst "abstrus"?


    Aber nun zur Moral.. Er wird (davon bin ich überzeugt) über etwas stolpern, was er völlig ohne Not begangen hat - aus Hybris! Er hätte ohne den Doktorgrad genau so viele Möglichkeiten gehabt. Er hätte die gleiche politische Karriere gemacht. Und an der Wi…

    Ganzen Beitrag lesen >
  • Cap022

    Recht auch gegen Juristen

    22. Februar 2011 von Cap022

    Nachdem sich Oppositionsparteien auffallend zurückhalten, muß man doch vermuten, daß es im Bundestag noch mehr Plagatierer gibt. Immerhin sind ein Drittel der Abgeordneten Juristen, die doch von sich behaupten, bei ihren Überlegungen nur von der Vernunft und den Gesetzen geleitet zu werden. (Die Neurowissenschaften haben für diese Behauptung kein Indiz gefunden). So mancher Richter kann nicht auf drei zählen und muß es auch nicht. Dafür sorgen Politiker und Kollegen. Die Behauptung eines Versehens ist schlicht unglaubwürdig. KTFvGuttenberg ist Produkt eines Systems, welches spätestens über die Bundesregierung abgeschafft werden müßte. Damit ist der Bock wieder der Gärtner und KTFvGuttenberg als Bundesminister nicht tragbar.
    Diese Angelegenh…

    Ganzen Beitrag lesen >
  • Plagiat

    Alles Plagiat oder KT

    21. Februar 2011 von Plagiat


    Vielleicht solltet Ihr erst mal vor der eigenen Haustüre kehren! Wie viele Spickzettel habt Ihr geschrieben? Einen endlich mal guten unabhängigen Politiker wegen dem Schei... zu deformieren finde ich selbstgefällig!!!!

    Vielleicht sollen wir Mr. Scharping nach seinen Trinkgewohnheiten, Herrn Scholz nach seiner Vorliebe für Lack und Leder, Herrn Gabriel wegen seiner Freßsucht und Frau Andrea Nahles auf Ihre Vorliebe für kleine Jungs untersuchen lassen? Oder habe ich da was falsch mitbekommen. Egal irgend eine Wahrheit wird sich schon finden, man muss nur lange genug danach suchen.

    Also, auf zu neuen Ufern!!! (Oder sollten wir doch mal die Kirche im Dorf lassen?)

    Auf Eure Funde und Antworten bin ich gespannt!!!!


    Das Plagiat

    Ganzen Beitrag lesen >
  • Jolu4

    Sind wir soweit?

    Brauchen wir Lichtgestalten? Zu denen wir aufblicken, in denen wir unsrere Träume, unser Verlangen nach Ordnung, nach Werten, nach Licht und Tugend erblicken? Die wir in den Himmel erheben, freisprechen von Gesetz und allen Spielregeln der Demokratie? Die wir verknüpfen mit Person und Amt, wider alle Vernunft, als hätte es die Aufklärung nie gegeben? Zu denen wir aufblicken, die uns führen sollen? Wo wir keine Kritik an der Person zulassen, weil für uns das AMT die Person ist? Wo jede Kritik an der Person gleichgesetzt wird wird Zersetzung, Kritik am Amt, Kritik am Licht? Kritik an unseren Träumen?

    Es sind so viele die die Lichtgestalt entrücken, bis in höchste Staats- und Parteiämter. Es können nicht alles Dumme sein, die w…

    Ganzen Beitrag lesen >
  • Bildibildi

    Bildi

    21. Februar 2011 von Bildibildi

    Strategie der BILD-Zeitung bei Guttis-Dr.-Skandal (betreffend die Webseite Bild.de):
    - frühe 'repräsentative' Umfrage zitieren, bei der das ganze Ausmaß nocht nicht bekannt war und Gutti entsprechend gut weg kommt.
    - während sich der Skandal in seinem (vorläufig) ganzen Ausmaß enthüllt und eine Ungeheuerlichkeit nach der anderen zu Tage tritt: Schweigen. Während alle anderen großen Online-Zeitungen mit den neu gewonnenen Erkenntnissen aufmachen, hält Bild.de andere Themen für wichtiger. Lediglich weiter unten finden sich noch die alten Artikel, als es noch um nur ein paar vergessene Fußnoten ging.
    - Eigene Umfrage am Ende des Artikels, nachdem der holde Leser entsprechend geBILDet ist: 4 Auswahlmöglichkeiten. 1 Pro und 3 Contra. Der Pro-Balke…


    Ganzen Beitrag lesen >
  • Clemenstimpler

    == Unterzeichner des obigen offenen Aufrufs (bitte mitmachen!) == == == #

    1. Prof. Dr.habil. Manfred Faßler, GoetheUniversität Frankfurt/Main
    2. Dr. Ralf Laternser Waiblingen
    3. Dr. des. Marion NäserLather, Marburg
    4. Dr. Ulrich Heirich
    5. Gaby Küppers M.A., Marburg
    6. Wolfgang Holzinger, Dipl.Inf. (FH)
    7. Dr. Günter Weber, Jena
    8. Stefan Knoblich, DiplomPolitologe, Berlin
    9. HansGünter Felser, Jülich
    10. Dr. Michael Niessing, Berlin
    11. Patrick Banfield, Filmemacher, Karlsruhe
    12. Michael Abler, DiplIng.
    13. Susanne Dietrich
    14. Dr. Michaela Weiß, Erlangen
    15. Prof. Dr. Christoph Niehus
    16. Dr. Michael Müller, Soziologe, EberhardKarlsUniversität Tübingen
    17. Markus Rainer, Rechtsanwalt, Gröbenzell
    18. Dr. habil. Jan Schneider, Universität Strassburg
    19. Christa Robertz
    20. Prof. Dr. Beate Blättner, Hochschule Fulda
    21. Dr. med. dent…
    Ganzen Beitrag lesen >
  • Postel

    Bye bye

    20. Februar 2011 von Postel

    Da es den Anschein hat, dass die Admins die Arbeit gerne alleine machen und Mithilfe als störend empfinden, wünsche ich noch viel Spass bei der Arbeit...

    Ganzen Beitrag lesen >
  • AdriPi

    In einem wohl Anfang September 2010 veröffentlichten und heute (20.02.2011) noch erreichbaren [Imagevideo der Universität Bayreuth] sagt zu Guttenberg ab Minute 0:46: "Sie stehen vor zwei Entscheidungen. Die erste: Was soll ich studieren? – Jura! 's lohnt sich! Die zweite: Wo? – Fraglos nur ein Ort: Bayreuth!". "Dr. Karl-Theodor zu Guttenberg, MdB, Bundesverteidigungsminister, Jura in Bayreuth 1992-1999" wird dabei ausdrücklich als Mitwirkender erwähnt. Er sei "sehr schnell bereit gewesen, sich an dem Video-Projekt zu beteiligen" und das sei "natürlich toll", heißt es in der zugehörigen [Pressemitteilung der Uni vom 13.09.2010]. Und im Absolventenbrief "RWalumni " der Universität Bayreuth (4. Quartal 2010 / 6. Jg., S. 5, pdf) ist dazu zu l…

    Ganzen Beitrag lesen >
  • Mr. Nice

    Am 19.10.2010 schrieb Hauke Friederichs, Redakteur im Ressort Politik von ZEIT ONLINE, dortselbst in seinem Artikel "Guttenberg hadert mit seiner Popularität" folgendes: "Seit Tagen versucht Karl-Theodor zu Guttenberg vergeblich die Euphorie um seine Person zu dämpfen. Wirklich erfolgreich ist er dabei nicht." Irrtum, Herr Friederichs! Da haben Sie unseren Gutti und seine Hartnäckigkeit aber kräftig unterschätzt! Wie wir heute, vier Monate später, feststellen können, hat der es sogar meisterhaft verstanden, die Euphorie um seine Person derart erfolgreich zu dämpfen, dass er nun um sein politisches Überleben kämpfen muss. Ein später Erfolg, den ihm der Verfasser dieser Zeilen gänzlich neidlos gönnt! -- Mr. Nice 02:30, 20. Feb. 2011 (UTC)

    Ganzen Beitrag lesen >
  • Becky88

    Armes Deutschland - Guttenberg bewegt Deutschland und Deutschland bewegt Guttenberg. Haben wir nicht wichtigere Themen in Deutschland - wirtschaftlicher und sozialer Natur? Anscheinend nicht - Guttenberg hier Guttenberg da. Für mich ist der Sinn dieser Diskussion überhaupt nicht erkennbar und ich frage mich ernsthaft, auf welcher Grundlage der Elahn beruht, wie Fanatiker nun die Dissertation von Herrn Guttenberg nach möglichen Fehlern durchwühlen. - Ja, Sie hören richtig - Fehler - F - e - h - l - e - r! Aber da es ja vielen so Spaß macht, sich in diese Sache zu äußern, machen wir das auch doch mal.

    Bevor nichts anderes bewiesen ist ( Beweis - die Grundlage jeder wissenschaftlichen Arbeit), sind es für mich banale Fehler, die Herr Guttenber…

    Ganzen Beitrag lesen >
  • Das Herrenzimmer

    GuttenPlag Wiki, das klingt so wenig geschmeidig, ich schlage daher als neuen Namen Schwindlers Liste vor.

    Ganzen Beitrag lesen >
  • Kikimura2

    Rechtschreibung

    19. Februar 2011 von Kikimura2

    Auf Seite 348 schreibt G. das Wort "daß" sowohl richtig, wie auch sein Vordenker G.Casper.

    Ansonsten schreibt G. das Wort "dass" mehrheitlich, ebenfalls wie die Vorlage, aber leider falsch.

    Vielleicht hat G. die Texte abschreiben lassen.Erstaunlich hierbei ist noch eine Auffälligkeit, im Artikel Kühnhardt, daß in dem kopierten Artikel Änderungen vorgenommen wurden, das Wort "dass" jedoch nicht geändert wurde.

    ... notwendig, dass jetzt, ... und G.:... unumgänglich, dass nunumehr ...

    Indizien für "Fremdeinwirkung".

    kikimura

    Ganzen Beitrag lesen >
  • Nerd wp

    Hilfe bei Großplagiat

    19. Februar 2011 von Nerd wp

    http://de.guttenplag.wikia.com/wiki/Seite_182-183


    da muss man noch das Layout verbessern, ersuche um MithilfeNerd wp 11:54, 19. Feb. 2011 (UTC)

    Ganzen Beitrag lesen >
  • ThePundit

    Satire

    19. Februar 2011 von ThePundit



     Datei:Copy paste so what guttenberg.png               Datei:E-pluribus-unum-8bit.png              Ganzen Beitrag lesen >
  • Sig Simon

    Herr zu Guttenberg wird danach Unterstützung benötigen, um in positiver Weise wieder zu sich selbst und einem guten Maß innerer Stabilität zu finden.

    Herr zu Guttenberg, ich biete Ihnen professionelle Hilfe an.

    Ganzen Beitrag lesen >
  • Knill


    Joschka Fischers Europa-Rede war allein deshalb begrüßenswert, weil seit langem wieder ein Politiker gewagt hat, öffentlich darüber nachzudenken, wie der Endzustand eines geeinten Europa aussehen könnte. Es ist nur zu wünschen, daß dieser Vorstoß eine europäische Debatte über die Ausgestaltung der Zukunft der Union in Gang bringt. Wenn man wie Fischer die Voraussetzung akzeptiert, daß die Erweiterung der Union nach Osten und Südosten politisch unabdingbar ist, ist eine Anpassung der Institutionen und des Integrationskonzepts an die neuen Gegebenheiten die notwendige Folge. Die Prinzipien und Maximen, die Fischer seinem Modell zu Grunde legt, finden sicherlich breite Zustimmung. Ziel einer Reform und Weiterentwicklung der europäischen Insti…



    Ganzen Beitrag lesen >
  • Axelkohl68

    ES GIBT HEUTE KEINE DOKTORARBEITEN, WELCHE NICHT OHNE ANREGUNGEN AUS DEM INTERNET, KOPIEN ODER PLAGIATEN LEBEN, DIE HEUTIGE GESELLSCHAFT IST UNFÄHIG EINE SOLCHE DOKTORARBEIT KOMPETENT UND ZEITIG OHNE VON ANDEREN AUF IRGENDEINE WEISE KOPIERT ZU HABEN (DAS INKLUDIERT DIE ANSICHT ANDERER ARBEITEN UND DIE UMGESTALTUNG/ABÄNDERUNG DER WORTWAHL): SOMIT KANN MAN LEDIGLICH FESTHALTEN DAS ES KEINE SUPERMÄNNER MEHR GIBT, AUCH WENN SICH VIELE DAFÜR HALTEN UND HR. DR. DR. GUTTENBERG KANN MAN LEDIGLICH ANHAFTEN SICH NICHT DIE ZEIT GENOMMEN ZU HABEN DIE KOPIERTEN SACHEN ABGEÄNDERT ZU HABEN. ER BLEIBT EIN SCHLAUES KERLCHEN  !!

    Ganzen Beitrag lesen >