FANDOM


Bestätigung Zweitsichter

Ich habe untenstehende Beschreibung zum Ablauf der Zweitsichtung gelesen und verstanden.

(Bitte hier unterzeichnen und wenn möglich kurz im IRC melden, dann bekommst Du so schnell wie möglich die Adminrechte wieder. Sorry für die Unannehmlichkeit und danke für Dein Verständnis und Dein Engagement!)

Workflow und Umfang der Zweitsichtung

Achtung: Bitte keine Änderungen/Ergänzungen direkt in den folgenden Abläufen vornehmen, sondern diese zunächst an anderer Stelle ansprechen. Ansonsten ist nicht sichergestellt, dass alle Sichter auf dem gleichen Kenntnisstand sind. Durchgesprochene, notwendige Änderungen werden in der Liste ebenfalls farbig markiert!

In eckigen Klammern angegeben ist jeweils eine Referenz zu den Punkten der Liste weiter unten

Vorbereitende Maßnahmen

  1. Allen Admins werden in der Nacht die Admin-Rechte entzogen. Die Admins werden mit einer kurzen Erklärung angeschrieben. Sie können ihren Admin-Status nach Lesen dieser Seite erneut erbitten und bestätigen damit, dass sie keine Änderungen an geschützten Seiten vornehmen werden, die nicht diesem Workflow entsprechen. Sichtungsbeginn am 10.03.2011 ab 09:30. [2,3]
  2. Parallel dazu erstellt Goalgetter eine Möglichkeit für weitere Benutzer, bei der Sichtung von einzelnen Fragmenten tätig zu werden. Schwerpunkt dieser parallelen Sichtung soll Prüfung der inhaltlichen Übereinstimmung sowie Korrektheit der zugewiesenen Plagiats-Kategorie sein. Goalgetter trägt Sorge dafür, dass sich durch diese Parallelsichtung ergebende Änderungen in den Fragmenten nur im Rahmen des Workflows eingearbeitet werden. [1]
  3. (Update:) Es hat sich als sinnvoll herausgestellt, parallel zur seitenorientierten Zweitsichtung eine quellenorientierte Sichtung durchzuführen. Im Rahmen dieser Sichtung werden alle Fragmente einer Quelle auf Korrektheit geprüft und entsprechend markiert. Im Rahmen der Zweitsichtung müssen diese Fragmente nicht erneut überprüft werden.
  4. Jegliche inhaltliche Änderung an den Guttenberg-2006-Seiten außerhalb dieses Workflows muss dazu führen, dass der momentane Sichtungsstatus zurückgesetzt wird (also eine neue Erstsichtung erfolgen muss)! Eine Änderung einzelner Fragmente bewirkt das Gleiche für die zugehörige Seite.

Grobablauf Zweitsichtung

  1. Der Sichter wählt eine zufällige Seite von Kategorie:Vervollständigte Seite. Eine zufällige Seite kann man über Spezial:Zufällige Seite in Kategorie/Vervollständigte Seite erhalten.
  2. Es wird überprüft, ob er selbst der Erstsichter war. Falls ja, zurück zu Punkt 1. Niemand übernimmt beide Sichtungen einer Seite.
  3. Überprüfen, ob dem Sichter alle auf der Seite verwendeten Quellen zugänglich sind. Falls nein, zurück zu Punkt 1. [7]
  4. Die Sichtung der Seite wird nach der folgenden Liste "Feinablauf" durchgeführt.
  5. Falls die Zweitsichtung abgeschlossen werden konnte, unterzeichnet der Sichter mit der Zweitsichter-Vorlage (siehe Erläuterung auf Guttenberg-2006#Unterschriftenvorlage) und setzt "anzahl=2". Wenn die Zweitsichtung aufgrund von Änderungen am Seiteninhalt abgebrochen werden musste, fügt der Zweitsichter sich mit der Erstsichter-Vorlage hinten nach dem anderen Erstsichter an und setzt "anzahl=1" (er ist ja jetzt Erstsichter der neuen Fassung. Die erneute Zweitsichtung wird dann einem anderen Sichter überlassen. [8,12]
  6. Das Feld "plaganteil=" wird dabei ignoriert und nicht ausgefüllt. [11]
  7. Empfehlung: Wenn eine weitere Seite geprüft wird, sollte dies sinnvollerweise die Folgeseite sein, da der Sichter dann bereits über Kontextwissen verfügt.

Feinablauf Zweitsichtung

  1. Intensiver Abgleich der Fragmentinhalte mit den Originalquellen
    1. Ist sowohl die Dissertation als auch die plagiierte Quelle korrekt wiedergegeben?
    2. Wurden herausragende Wörter durch fehlerhaftes OCR entstellt (z.B.: "Geltungskraft" zu "Geltungshaft"). Korrigieren. Unwichtige Wörter (Artikel, Füllwörter) müssen nicht auf Korrektheit geprüft werden. [4]
    3. Sind die Zeilenangaben jeweils korrekt? Grob Plausibilität prüfen und ggf. korrigieren. Auf http://gut.greasingwheels.org oder in der annotierten Dissertation schauen, ob das Fragment richtig positioniert wird. [5]
    4. Vereinheitlichung der Seitenübergänge: Plagiate, die eine Seitengrenze überschreiten, sollen auf beiden Seiten mit vollständigen Sätzen enden bzw. anfangen. Ergänzter Text (vor Seitenbeginn bzw. nach Seitenende) in [eckige Klammern]. [13]
    5. In manchen Fragmenten wurden die Abweichungen zwischen Quelle und Plagiat kenntlich gemacht, z. B. durch eckige Klammern. Das sollte nicht sein, also ggf. tilgen. [14]
    6. Wenn eine Originalquelle in mehreren Varianten vorliegt, so ist die bei der Sichtung genutzte Variante im Feld "Anmerkung" zu dokumentieren (z.B.: Originalquelle, gedruckt; Originalquelle, Google Books; Medienberichte; ...) [6]
  2. Die Einordnung in eine der Plagiatskategorien überprüfen und bei Bedarf korrigieren. [9]
    • TODO: Genaue Kriterien zur Unterscheidung von Komplettplagiat und Verschleierung festlegen (fließende Übergänge?).
  3. Das Feld "Anmerkungen" sollte aufgeräumt werden. [15]
    • TODO: Festlegen, was überhaupt stehen bleiben soll!
  4. Platzhaltertext überprüfen. Sollte in einem Fragment noch der Text "Fülle dieses Feld aus um die Seite zu speichern" (anstatt "[keine Angabe]") auftauchen, so ist dieses Fragment zum Editieren aufzurufen und ohne weitere Veränderung zu speichern.
  5. WICHTIG: Sollte sich bei der Sichtung der Originalquellen die Notwendigkeit ergeben, neue Fragmente anzulegen, so ist dies zu tun, und die Seite entsprechend zu ergänzen. In diesem Fall wird allerdings die Zweitsichtung für diese Seite zunächst abgebrochen! [8,12]



Danke!

Ursprüngliche Diskussion

Kommentare der Erstsichter von Guttenberg-2006, die einer Verbesserung der Zweitsichtungs-Prozedur dienen sollen. Kommentare bitte mit angehängten vier Tilden (~~~~) unterzeichnen, falls es Rückfragen zu einzelnen Punkte gibt!

Neu

(weitere neue Probleme mit einem Stern ganz unten anhängen; Kommentare zu Problemen mit Doppelstern direkt an das Problem setzen)

  • Wenn die Zweitsichtung aufgrund von [hier fehlt "größeren" "nicht-kosmetischen" oder ähnliches] Änderungen am Seiteninhalt abgebrochen werden musste, fügt der Zweitsichter sich mit der Erstsichter-Vorlage hinten nach dem anderen Erstsichter an und setzt "anzahl=1" (er ist ja jetzt Erstsichter der neuen Fassung. Ich habe grad eine Zweitsichtung abgebrochen weil ich "[]" und "()" was ja weiter unten (Feinablauf) erlaubt wäre.--Nerd wp 09:57, 10. Mär. 2011 (UTC)
    • Ich denke zum Abbruch kann man sich auf "wesentliche" Änderungen beschränken, nicht auf jede unbedeutende Anpassung. Das ist wohl auch immer so gemeint gewesen, aber tatsächlich nicht so klar wie es sein sollte. Falls es keine gegenteilige Auffassung gibt, werde ich das Wort "wesentlich" also später dort einfügen. -- NablaOperator 13:34, 10. Mär. 2011 (UTC)
  • Anm.: die BO auflösen ist _echt_ viel arbeit. Wäre nämlich schön ,wir könnten überall den Bauer angeben. Wollen wir Fn-Redirects (Fn 734->Fragment_256_138-140 )?--Nerd wp 20:23, 10. Mär. 2011 (UTC) und siehe die lange liste unter [1]--Nerd wp 21:05, 10. Mär. 2011 (UTC obsolet.Nerd wp 07:27, 11. Mär. 2011 (UTC)


    • Die zwischenzeitlich eingesetzte Anweisung was mit BO zu geschehen hat war wohl nicht abgesprochen, und wurde eben von mir wieder entfernt. Bitte entschuldigt die Konfusion. Sollte die Änderung noch gewünscht sein müssten wir das erst hier diskutieren, aber in Anbetracht des Arbeitsaufwands den Nerd beschreibt ist davon wohl eher abzuraten. Im Abschlussbericht sollte dafür auf jeden Fall ein Hinweis auftauchen, dass die Kategorien "Bauernopfer" und "Verschleierung"/"Komplettplagiat" nicht so verschieden sind wie die von uns genutzte Literatur(?) zum Thema das darstellte. -- NablaOperator 00:36, 11. Mär. 2011 (UTC)

In Ablauf eingearbeitet

  1. Unabhängig von der hier besprochenen Zweitssichtung wird eine randomisierte Crowd-Sichtung der einzelnen Fragmente von Goalgetter programmiert. Es wird folgendes kontrolliert: 1.) steht in der Quelle das, was im Fragment steht. 2.) die Einordnung in die Plagiat-Kategorie
  2. Die Adminrechte werden morgen früh gesperrt und müssen via Unterschrift von den Admins- und Sichtungsadmins via Signatur wieder freigeschaltet werden. Die Mittelung gilt für alle... es muss sichergestellt werden, dass bei Änderungen die Seiten und Fragmente zur Sichtung in die entsprechende Kategorie zurückgestuft werden.
  3. Wichtig die Sichtung beginnt morgen früh ab 9 Uhr 30!
  4. OCR-Fehler: merkwürdige Wörter ("Geltungskraft"in der Dissertation wurde zu "Geltungshaft") überprüfen. Unwichtige Wörter (Artikel, Füllwörter) müssen nicht auf Korrektheit geprüft werden.
  5. Korrekte Zeilenangaben: grob Plausibilität prüfen: auf http://gut.greasingwheels.org oder in der annotierten Dissertation schauen, ob das Fragment richtig positioniert wird.
  6. Bei der Sichtung verwendete Quelle dokumentieren: (1) Originalquelle, gedruckt, (2) Originalquelle, Google Books, (3) Medienberichte, ...
  7. Probleme bei nicht online verfügbaren Quellen - da muss Absprache im Chat sein wer die Quelle jeweils vorliegen hat und Zweitprüfung machen kann -- Benutzer:MoonofA
  8. Manchmal fallen bei der Durchsicht noch zusätzliche Plagiate auf, dann muss die Seite wieder auf Stufe null, ein neues Fragment erzeugen und dann einem anderen Prüfer vorgelegt werden. Das muss allen Sichtern deutlich gemacht werden. -- Benutzer:MoonofA
  9. Die Plagiatskategorien müssen vor der Zweitsichtung nochmal diskutiert werden, da sie sich nicht alle gegenseitig ausschließen (es kann mehrere richtige geben). Zu überdenken wäre v. a. der Umgang mit den Bauernopfer-Kategorien (ist unterschiedlich gehandhabt worden). -- Benutzer:Der-kairos
    • VORSCHLAG: Die Kategorien Bauernopfer und Verschärftes Bauernopfer sollten nur für genau die entsprechenden Zitatsätze (Bauernopfer) bzw. die zugehörigen Fußnoten (Verschärftes Bauernopfer) verwendet werden. Die zugehörigen Haupttextabschnitte bei Verschärften Bauernopfern würden dann frei und könnten je nach Sachlage als KomplettPlagiat, Verschleierung oder was auch immer klassifiziert werden. -- Der-kairos 20:59, 9. Mär. 2011 (UTC)
  10. Quantitative Begrenzung der zu prüfenden Gegenstände. Splitten in Zeilen zählen und Plagiatseinordnung in unterschiedliche Runden. Dadurch kann man schneller und sauberer Arbeiten. Wer Änderungen an Seiten vornimmt, sollte den Zähler wieder auf null setzen. Dann durchläuft jede Änderungen alle Runden erneut. Zu Prüfen auch Rechtschreibung und 100% korrekte Übernahme der Diss. es haben sich copy&paste-Fehler eingeschlichen. -- 15:08, 9. Mär. 2011 (UTC) Benutzer:Goalgetter
  11. Vorschlag: statt Prozentzahlen anzugeben nur eine Zahl für die Anzahl der Plagiatszeilen in der orginalen Dissertation anzugeben. Dadurch werden Rundungsfehler und Rechenfehler vermieden.... ich kann % Rechnen :-)Goalgetter 20:16, 9. Mär. 2011 (UTC)
  12. Was passiert mit neuen Funden die z.B. beim Verifizieren der Quellen aufgedeckt werden? PlagDoc 20:39, 9. Mär. 2011 (UTC)
  13. Check/Vereinheitlichung bei Seitenübergängen: Plagiate, die eine Seitengrenze überschreiten, sollen auf beiden Seiten mit vollständigen Sätzen enden bzw. anfangen. Ergänzter Text (vor Seitenbeginn bzw. nach Seitenende) in [eckige Klammern]. Das wurde offenbar nicht immer beachtet. -- Der-kairos 20:59, 9. Mär. 2011 (UTC)
  14. In manchen Fragmenten wurden die Abweichungen zwischen Quelle und Plagiat kenntlich gemacht, z. B. durch eckige Klammern. Das sollte m. E. nicht sein; wem dergleichen begegnet, sollte das tilgen. -- Der-kairos 20:59, 9. Mär. 2011 (UTC)
  15. Im Feld «Anmerkung» kann oft aufgeräumt werden. (Es wäre zu klären, wann da was überhaupt stehenbleiben soll.) -- Der-kairos 20:59, 9. Mär. 2011 (UTC)

Gelöst

  • Darstellungsproblem wenn z.B. keine Zeilennummer bei der Quelle angegeben wird, dann steht nachher auf der Seite. "Fülle dieses Feld aus um die Seite zu speichern" - das sieht dann blöd aus und als ob wir nicht ordentlich gearbeitet hätten. Solche Meldungen müssen unterdrückt werden. -- Benutzer:MoonofA
    • LÖSUNG:Über die Seite MediaWiki:Plb-parser-empty-value kann der Standardinhalt dieser Fehlermeldung konfiguriert werden, und ist momentan auf "[keine Angabe]" gesetzt. Falls sich diese Änderung nicht automatisch auf die Fragmentseiten überträgt (ein paar Stunden warten, dann noch mal schauen), muss jedes Fragment einmal zum Editieren geöffnet und gespeichert werden ohne eine tatsächliche Änderung vorzunehmen. -- NablaOperator 12:21, 9. Mär. 2011 (UTC)

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki