Wikia

GuttenPlag Wiki

Fragment 159 22-34

4.222Seiten in
diesem Wiki
Kommentare4
Untersuchte Arbeit:
Seite(n): 159, Zeilen: 22-34
Original:
Seite(n): 65, Zeilen: (unten)

Die "Verfassungschöpfung" erfolgte teilweise durch ein "normales" Parlament, häufiger aber durch eine eigens gewählte verfassungsgebende Versammlung. Zusätzlich ist das Instrument des Volksentscheids zu nennen oder sogar, wie 1958 in Frankreich, ein Referendum ohne vorherige parlamentarische Beratung und Verabschiedung. Das Grundgesetz (GG) bildet insofern eine Ausnahme, als der Parlamentarische Rate nicht direkt gewählt war, sondern sich aus Vertretern der Landtage der westdeutschen Länder zusammensetzte. 446

___

Fn 446: Die Ratifizierung erfolgte durch die - allerdings demokratisch gewählten - Landtage.

Fn 447 Vgl. unter B.II.2f)mm).

Fn 448 Hierzu umfassend unter B.II.2f)pp) und B.V. I.

Die Verfassungsgebung konnte durch ein "normales" Parlament erfolgen, häufiger durch eine eigens gewählte verfassungsgebende Versammlung, zusätzlich durch einen Volksentscheid oder sogar, wie 1958 in Frankreich, nur durch ein Referendum ohne vorherige parlamentarische Beratung und Verabschiedung. Das Grundgesetz bildet insofern eine durch die besondere historische Situation bedingte Ausnahme, als der Parlamentarische Rat nicht direkt gewählt war, sondern sich aus Vertretern der Landtage der westdeutschen Länder zusammensetzte. Die Ratifzierung erfolge weder durch den Bundestag noch durch einen Volksentscheid, sondern durch die - allerdings demokratisch gewählten - Landtage.

Kategorie
Verschleierung
Im Literaturverzeichnis referenziert
nein
Übernommen aus
Kimmel 1994
Link
Kimmel 1994
Anmerkung
Relativ typische KTvG Umformulierung (Erste Worte des Satzes, Auslagerung in Fußnote). Der Sammelband wird im Literaturverzeichnis genannt, dieser Aufsatz von Kimmel selbst jedoch nicht.

Fragmentsichter: MoonofA (Sichtungsergebnis: Gut)

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki