Fandom

GuttenPlag Wiki

Guttenberg-2006/039

< Guttenberg-2006

4.222Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentar1 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Verfassung und Verfassungsvertrag: Konstitutionelle Entwicklungsstufen in den USA und der EU

von Karl-Theodor Freiherr zu Guttenberg

vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
F · S · K
Statistik und Sichtungsnachweis dieser Seite findet sich am Artikelende


Untersuchte Arbeit:
Seite(n): 39, Zeilen: 101-105
Original:
Seite(n): 53, Zeilen: 102-108

So hat auch der US-Supreme Court bereits früh festgestellt, dass die Verfassung ein Akt des Volkes und nicht von souveränen und unabhängigen Staaten geschaffen war, vgl. McCulloch v. Maryland, 17 U.S. (4 Wheat.) 316, 403 (1819) Chisholm v. Georgia, 2 U.S. (2 Dall.) 419,471 (1793); Martin v. Hunter's Lessee, 14 U.S. (1 Wheat.) 304, 324 (1816).

E.g., the Court has read the preamble as bearing witness to the fact that the Constitution emanated from the people and was not the act of sovereign and independent States, McCulloch v. Maryland, 4 Wheat. (17 U.S.) 316, 403 (1819) Chisholm v. Georgia, 2 Dall. (2 U.S.) 419, 471 (1793); Martin v. Hunter's Lessee, 1 Wheat. (14 U.S.) 304, 324 (1816), and that it was made for, and is binding only in, the United States of America. Downes v. Bidwell, 182 U.S. 244, 251 (1901); In re Ross, 140 U.S. 453, 464 (1891).

Kategorie
ÜbersetzungsPlagiat
Im Literaturverzeichnis referenziert
nein
Übernommen aus
CRS Annotated Constitution 1992
Link
CRS Annotated Constitution 1992
Anmerkung
Dies ist eine Übersetzung der Fussnote 2 aus der Präambel zur US Verfassung. Es gibt weder einen Hinweis auf den Übersetzer noch auf den Ursprung des Texts.

Fragmentsichter: Schuju (Sichtungsergebnis: Neutral)

Untersuchte Arbeit:
Seite(n): 39, Zeilen: 106-114
Original:
Seite(n): 1053, Zeilen: optional, evtl. hilfreich

[Fn. 65] Schon seit der Antike wurden mit dem Begriff der „Verfassung“ die unterschiedlichsten Inhalte in Verbindung gebracht. Es herrschte insoweit Einigkeit als ein Staat, wolle er nicht in Anarchie verfallen, sich an bestimmte Ordnungsvorstellungen halten müsse. Freilich handelte es sich hierbei oftmals lediglich um die Fixierung real vorhandener Machtverhältnisse und obrigkeitlich gesetzter Ordnungen, die alleine auf dem Willen eines Herrschers oder vertraglichen Absprachen beruhten. Es konnte weder von einer Ordnung des gesamten Staatswesens noch von einer Einbeziehung übergeordneter, unabänderlicher Prinzipien die Rede sein. Diesbezüglich war Verfassung alleine „institutio“ und nicht constitutio“,[...]

Schon seit der Antike wurden mit dem Begriff „Verfassung“ die unterschiedlichsten Inhalte verbunden. Einig war man sich darüber, dass ein Staat, wolle er nicht in Anarchie verfallen, sich an bestimmten Ordnungsvorstellungen orientieren müsse. Hierbei handelte es sich aber oft nur um die Festschreibung real vorhandener Machtverhältnisse und obrigkeitlich gesetzter Ordnungen, die alleine auf dem Willen eines Herrschers oder vertraglichen Absprachen beruhten. Von der Ordnung des gesamten Staatswesens und seiner Durchdringung mit unumstößlichen, vorstaatlichen Prinzipien konnte hier freilich noch nicht gesprochen werden. Verfassung in diesem Sinne war alleine „institutio“ und nicht „constitutio“.

Kategorie
Verschleierung
Im Literaturverzeichnis referenziert
nein
Übernommen aus
Waibel 2001
Link
Waibel 2001
Anmerkung
vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite

Diese Seite wurde gesichtet durch: Erstsichter: Goalgetter (Sichtungsergebnis: Schlecht) Erstsichter: Marcusb (Sichtungsergebnis: Neutral)
Letzte Bearbeitung dieser Seite: durch Benutzer:Kahrl, Zeitstempel: 20110426192308

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki