Wikia

GuttenPlag Wiki

Guttenberg-2006/236

< Guttenberg-2006

4.222Seiten in
diesem Wiki
Kommentare0
Verfassung und Verfassungsvertrag: Konstitutionelle Entwicklungsstufen in den USA und der EU

von Karl-Theodor Freiherr zu Guttenberg

vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
F · S · K
Statistik und Sichtungsnachweis dieser Seite findet sich am Artikelende

Diese Seite enthält ein Plagiat, das bereits auf einer vorherigen Seite beginnt. Bitte lesen Sie dieses auf Seite 235 nach.

Untersuchte Arbeit:
Seite(n): 236, Zeilen: 1-14
Original:
Seite(n): 898, Zeilen: 4-20

[Jahre später befanden sich die formelle und materielle Rechtsgültigkeit des 18. und 19. Amendments (das bundesweite Alkoholverbot sowie die Ausdeh]nung des Wahlrechts auf Frauen) auf dem Prüfstand. In der Diskussion wurde hinsichtlich der Reichweite der Amendments betont, dass ihr eigentlicher Anwendungsbereich die Korrektur von Fehlern der ursprünglichen Verfassungsversion sei und dass insbesondere nicht die Annahme zusätzlicher oder ergänzender Vorschriften von Art. V der Verfassung umfasst sei.[Fn 668] Zudem habe der Kongress keine verfassungsmäßige Kompetenz, Amendments vorzuschlagen, welche die Wahrnehmung souveräner Gewalt der Gliedstaaten oder deren Verzicht darauf berühren würde. Gegen das 19. Amendment wurde unter anderem vorgebracht, einem Gliedstaat, der das Amendment nicht ratifiziert habe, würde das Recht auf "equal suffrage" im Senat vorenthalten.[Fn 669] Die Berücksichtigung "überpositiver" Grundsätze, die auch den Verfassungsgesetzgeber binden würden, ist dem amerikanischen Rechtsdenken fremd. Diesbezügliche Gedankengänge wurden vom Supreme Court als unerheblich eingestuft, die beiden Amendments entgegen aller Einwände letzlich aufrechterhalten.[Fn 670]

Many years later the validity of both the Eighteenth and Nineteenth Amendments was challenged because of their content. [...] Counsel urged that the power of amendment is limited to the correction of errors in the framing of the Constitution and that it does not comprehend the adoption of additional or supplementary provisions. They contended further that ordinary legislation cannot be embodied in a constitutional amendment and that Congress cannot constitutionally propose any amendment which involves the exercise or relinquishment of the sovereign powers of a State.[Fn 5] The Nineteenth Amendment was attacked on the narrower ground that a State which had not ratified the amendment would be deprived of its equal suffrage in the Senate because its representatives in that body would be persons not of its choosing, i.e., persons chosen by voters whom the State itself had not authorized to vote for Senators.[Fn 6] Brushing aside these arguments as unworthy of serious attention, the Supreme Court held both amendments valid.

Kategorie
ÜbersetzungsPlagiat
Im Literaturverzeichnis referenziert
nein
Übernommen aus
CRS Annotated Constitution 1992
Link
CRS Annotated Constitution 1992
Anmerkung
Auch die Fußnoten wurden übernommen.

Fragmentsichter: Schuju (Sichtungsergebnis: Gut)

Untersuchte Arbeit:
Seite(n): 236, Zeilen: 23-29
Original:
Seite(n): 900f., Zeilen: 23-34, 1

Zur großen Überraschung der amerikanischen Bevölkerung wurde 1992 das bereits erwähnte 27. Amendment ratifiziert. 203 Jahre nach seinem "proposal". Dies warf freilich die Frage nach der erlaubten zeitlichen Anhängigkeit eines Amendments auf. Grundsätzlich wurde dem Kongress das Recht zugestanden, mit dem "amendment-proposal" ein angemessenes ("reasonable") Zeitlimit zu verbinden.[Fn 673] Seit dem 18. und mit der Ausnahme des 19. Amendments hatte der Kongress allen Ergänzungsvorschlägen eine Formulierung beigefügt, wonach das [jeweilige Amendment nach einer Ratifikationsfrist von sieben Jahren ungültig sein sollte.]

In 1992, the Nation apparently ratified a long-quiescent 27th Amendment, to the surprise of just about everyone. Whether the new Amendment has any effect in the area of its subject matter, the effective date of congressional pay raises, the adoption of this provision has unsettled much of the supposed learning on the issue of the timeliness of pendency of constitutional amendments.

It has been accepted that Congress may, in proposing an amendment, set a reasonable time limit for its ratification. Beginning with the Eighteenth Amendment, save for the Nineteenth, Congress has included language in all proposals stating that the amendment should be inoperative unless ratified within seven years.[Fn 26]

Kategorie
ÜbersetzungsPlagiat
Im Literaturverzeichnis referenziert
nein
Übernommen aus
CRS Annotated Constitution 1992
Link
CRS Annotated Constitution 1992
Anmerkung
Man beachten den lieblos hineingeklatschten Satz (der den Namen kaum verdient): "203 Jahre nach seinem 'proposal'."

Fragmentsichter: Schuju (Sichtungsergebnis: Gut)

Untersuchte Arbeit:
Seite(n): 236, Zeilen: 101-103
Original:
Seite(n): 898, Zeilen: 102-103

Fn 668: Vgl. National Prohibition Cases, 253 U.S. 350 (1920).

Fn 669: Vgl. Leser v. Garnett, 258 U.S. 130 (1922).

Fn 670: Vgl. National Prohibition Cases und Leser v. Garnett, ebenda

Fn 5: National Prohibition Cases, 253 U.S. 350 (1920).

Fn 6: Leser v. Garnett, 258 U.S. 130 (1922).

Kategorie
ÜbersetzungsPlagiat
Im Literaturverzeichnis referenziert
nein
Übernommen aus
CRS Annotated Constitution 1992
Link
CRS Annotated Constitution 1992
Anmerkung
Übernahme inkl. Fußnoten.

Fragmentsichter: Schuju (Sichtungsergebnis: Gut)

vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite

Diese Seite wurde gesichtet durch: Erstsichter: Der-kairos (Sichtungsergebnis: Neutral)
Letzte Bearbeitung dieser Seite: durch Benutzer:Der-kairos, Zeitstempel: 20110305115359

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki