Fandom

GuttenPlag Wiki

Pressespiegel/Eintrag/2011-02-23 Frankfurter Allgemeine Zeitung: Minister zu Guttenberg: Entlassen

< Pressespiegel

4.222Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.


>>> Pressespiegel updaten und anzeigen <<<

Publikation: Frankfurter Allgemeine Zeitung
Titel: Minister zu Guttenberg: Entlassen
URL: http://www.faz.net/s/Rub7FC5BF30C45B402F96E964EF8CE790E1/Doc~E27E30B5B3E2C4EE2B81C8AB1BAE3DDFF~ATpl~Ecommon~Sspezial.html
Datum: Februar 23, 2011
Autor: Berthold Kohler
Details:
Auszug: Kommentar. „Um seine politische Karriere zu retten, hat Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg diesmal seinen eigenen Doktor entlassen. Damit mag er davonkommen. Die von ihm vertretenen Werte aber sind beschädigt. [...] Noch aber ist Deutschland eine Republik, und noch ist ein Plagiat Diebstahl geistigen Eigentums. Die Kanzlerin mag aus naheliegenden Gründen über Letzteres hinweggehen, wenigstens nach außen hin. Den Schaden im Kosmos der bürgerlichen Werte, den die Operation zur Rettung des gestrauchelten Bannerträgers nach sich zieht, kann aber auch Frau Merkel unmöglich übersehen.“ - Kompliment dazu in der ZEIT von Mark Schieritz Da drin schreibt ein kluger Kopf.
Kommentar: automatisch importiert aus dem alten Pressespiegel. Bitte überprüfen und dann das Kommentarfeld löschen
  • Frankfurter Allgemeine Zeitung: Minister zu Guttenberg: Entlassen (Berthold Kohler) Kommentar. „Um seine politische Karriere zu retten, hat Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg diesmal seinen eigenen Doktor entlassen. Damit mag er davonkommen. Die von ihm vertretenen Werte aber sind beschädigt. [...] Noch aber ist Deutschland eine Republik, und noch ist ein Plagiat Diebstahl geistigen Eigentums. Die Kanzlerin mag aus naheliegenden Gründen über Letzteres hinweggehen, wenigstens nach außen hin. Den Schaden im Kosmos der bürgerlichen Werte, den die Operation zur Rettung des gestrauchelten Bannerträgers nach sich zieht, kann aber auch Frau Merkel unmöglich übersehen.“ - Kompliment dazu in der ZEIT von Mark Schieritz Da drin schreibt ein kluger Kopf.
Haupt-PS: False
„False“ ist kein Wahrheitswert (wahr/falsch).
Gesichtet: False
„False“ ist kein Wahrheitswert (wahr/falsch).

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki