Wikia

GuttenPlag Wiki

Pressespiegel/Eintrag/2011-04-14 FOCUS Online: Keine Übeltäter, sondern arme Würstchen

< Pressespiegel

4.222Seiten in
diesem Wiki
Kommentare0


>>> Pressespiegel updaten und anzeigen <<<

Publikation: FOCUS Online
Titel: Keine Übeltäter, sondern arme Würstchen
URL: http://www.focus.de/politik/deutschland/plagiate-keine-uebeltaeter-sondern-arme-wuerstchen_aid_618473.html
Datum: April 14, 2011
Autor: Christoph Pagel
Details:
Auszug: Plagiatoren ruinieren den Ruf der deutschen Wissenschaft. Gegen sie muss entschieden vorgegangen werden, fordert der Münchner Rechtswissenschaftler Volker Rieble im FOCUS-Online-Interview. Doch auch Professoren tragen zu der Misere bei." Auszug: "FOCUS Online: Herr Professor Rieble, ein Plagiatsfall hat Karl Theodor zu Guttenberg sein Amt gekostet, jetzt fürchtet die FDP um ihre Führungsfigur Silvana Koch-Mehrin. Wie viele schwarze Schafe gibt es noch unter den Politikern? Volker Rieble: Da wird es noch viel mehr geben, aber das ist kein Problem, dass es nur bei Politikern gibt. Nur haben im Moment politisch Linksstehende in der Internetgemeinde die Konservativen als Zielgruppe ausgemacht. Die Aufmerksamkeit im Internet verteilt sich eben einseitig. Ich würde vorschlagen, dass auch die Junge Union Reutlingen mal schaut, ob sich nicht auch unter linken Politikern ein Plagiator findet. FOCUS Online: Woran liegt es, dass Politiker wie zu Guttenberg und Koch-Mehrin ihren Ruf so aufs Spiel setzen? Rieble: Plagiate passieren meist, wenn die Doktoranden kurz vor dem Beruf stehen und in Zeitnot kommen. Dann werden sie undiszipliniert und neigen zum Abschreiben. Aber die meisten Plagiatoren sind keine Übeltäter, sondern arme Würstchen. Sie schreiben einfach Banalitäten ab, wie etwa Koch-Mehrin, wo es schon gereicht hätte, die Sachverhalte in eigenen Worten darzustellen. Da muss man sich schon fragen, ob diese Schreiber noch der eigenen Muttersprache mächtig sind. Die Wenigsten fabrizieren ja reine Collagen wie zu Guttenberg, die dann nichts mehr mit einem wissenschaftlichen Werk zu tun haben. FOCUS Online: Glauben Sie, dass auch Koch-Mehrin als Plagiatorin überführt wird? Rieble: Bislang ist es grenzwertig. Wenn sie eine boshafte Plagiatorin ist, werden sich noch andere Stellen finden, wenn nicht war sie einfach nur doof. Aber ich verstehe auch die derzeitige Aufregung der Internetgemeinde nicht. Es herrscht ein Ungleichgewicht in der Wahrnehmung, wenn in unserem Land der geistige Diebstahl derart angeprangert wird, Steuerhinterziehung aber nicht. Viele der Plagiatsjäger sitzen nur zuhause in ihrem Sessel, kopieren Textstellen und geben sie bei Google ein. Auf der anderen Seit (sic!) verlangen sie offenen Zugang zu allen Daten und Quellen im Internet. Da muss man sich schon fragen, ob Herz und Hirn noch zusammenpassen.
Kommentar: automatisch importiert aus dem alten Pressespiegel. Bitte überprüfen und dann das Kommentarfeld löschen
  • Focus Online: "Keine Übeltäter, sondern arme Würstchen (Christoph Pagel) "Plagiatoren ruinieren den Ruf der deutschen Wissenschaft. Gegen sie muss entschieden vorgegangen werden, fordert der Münchner Rechtswissenschaftler Volker Rieble im FOCUS-Online-Interview. Doch auch Professoren tragen zu der Misere bei." Auszug: "FOCUS Online: Herr Professor Rieble, ein Plagiatsfall hat Karl Theodor zu Guttenberg sein Amt gekostet, jetzt fürchtet die FDP um ihre Führungsfigur Silvana Koch-Mehrin. Wie viele schwarze Schafe gibt es noch unter den Politikern? Volker Rieble: Da wird es noch viel mehr geben, aber das ist kein Problem, dass es nur bei Politikern gibt. Nur haben im Moment politisch Linksstehende in der Internetgemeinde die Konservativen als Zielgruppe ausgemacht. Die Aufmerksamkeit im Internet verteilt sich eben einseitig. Ich würde vorschlagen, dass auch die Junge Union Reutlingen mal schaut, ob sich nicht auch unter linken Politikern ein Plagiator findet. FOCUS Online: Woran liegt es, dass Politiker wie zu Guttenberg und Koch-Mehrin ihren Ruf so aufs Spiel setzen? Rieble: Plagiate passieren meist, wenn die Doktoranden kurz vor dem Beruf stehen und in Zeitnot kommen. Dann werden sie undiszipliniert und neigen zum Abschreiben. Aber die meisten Plagiatoren sind keine Übeltäter, sondern arme Würstchen. Sie schreiben einfach Banalitäten ab, wie etwa Koch-Mehrin, wo es schon gereicht hätte, die Sachverhalte in eigenen Worten darzustellen. Da muss man sich schon fragen, ob diese Schreiber noch der eigenen Muttersprache mächtig sind. Die Wenigsten fabrizieren ja reine Collagen wie zu Guttenberg, die dann nichts mehr mit einem wissenschaftlichen Werk zu tun haben. FOCUS Online: Glauben Sie, dass auch Koch-Mehrin als Plagiatorin überführt wird? Rieble: Bislang ist es grenzwertig. Wenn sie eine boshafte Plagiatorin ist, werden sich noch andere Stellen finden, wenn nicht war sie einfach nur doof. Aber ich verstehe auch die derzeitige Aufregung der Internetgemeinde nicht. Es herrscht ein Ungleichgewicht in der Wahrnehmung, wenn in unserem Land der geistige Diebstahl derart angeprangert wird, Steuerhinterziehung aber nicht. Viele der Plagiatsjäger sitzen nur zuhause in ihrem Sessel, kopieren Textstellen und geben sie bei Google ein. Auf der anderen Seit (sic!) verlangen sie offenen Zugang zu allen Daten und Quellen im Internet. Da muss man sich schon fragen, ob Herz und Hirn noch zusammenpassen."
Haupt-PS: False„False“ ist kein Wahrheitswert (wahr/falsch).
Gesichtet: False„False“ ist kein Wahrheitswert (wahr/falsch).

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki