Fandom

GuttenPlag Wiki

Pressespiegel/Eintrag/2011-05-10 buchreport: Urheberrecht, ein Sommermärchen

< Pressespiegel

4.222Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.


>>> Pressespiegel updaten und anzeigen <<<

Publikation: buchreport
Titel: Urheberrecht, ein Sommermärchen
URL: http://www.buchreport.de/nachrichten/kommentar/kommentar_nachricht/datum/2011/05/10/urheberrecht-ein-sommermaerchen.htm
Datum: Mai 10, 2011
Autor:
Details:
Auszug: http://www..de/nachrichten/kommentar/kommentar_nachricht/datum/2011/05/10/urheberrecht-ein-sommermaerchen.htm '] „Das Urheberrecht hat gute Chancen, eines der heißesten Sommerthemen zu werden, denn der Entwurf des Bundesjustizministeriums für den 'Dritten Korb‘ der Urheberrechtsreform ist auf dem Weg. Seit dem gewaltigen Echo, das der 'Heidelberger Appell‘ vor zwei Jahren fand, wissen wir um das erstaunliche Emotionalisierungs-potenzial der spröden und komplizierten Materie Urheberrecht. Ein passendes Präludium bildete der Plagiatsfall um Karl Theodor zu Guttenberg. Wir dürfen uns also auf einiges gefasst machen. Bisherige Wortmeldungen lassen leider befürchten, dass auf die Verlage und ihre Interessenvertreter vor allem ein schweres Stück Aufklärungsarbeit zukommt.“ Kommentar: Absolut lesenswert. Ärgerlich
Kommentar: automatisch importiert aus dem alten Pressespiegel. Bitte überprüfen und dann das Kommentarfeld löschen
  • buchreport: Urheberrecht, ein Sommermärchen „Das Urheberrecht hat gute Chancen, eines der heißesten Sommerthemen zu werden, denn der Entwurf des Bundesjustizministeriums für den 'Dritten Korb‘ der Urheberrechtsreform ist auf dem Weg. Seit dem gewaltigen Echo, das der 'Heidelberger Appell‘ vor zwei Jahren fand, wissen wir um das erstaunliche Emotionalisierungs-potenzial der spröden und komplizierten Materie Urheberrecht. Ein passendes Präludium bildete der Plagiatsfall um Karl Theodor zu Guttenberg. Wir dürfen uns also auf einiges gefasst machen. Bisherige Wortmeldungen lassen leider befürchten, dass auf die Verlage und ihre Interessenvertreter vor allem ein schweres Stück Aufklärungsarbeit zukommt.“ Kommentar: Absolut lesenswert. Ärgerlich
Haupt-PS: False
„False“ ist kein Wahrheitswert (wahr/falsch).
Gesichtet: False
„False“ ist kein Wahrheitswert (wahr/falsch).

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki