Fandom

GuttenPlag Wiki

Seite 229f. FN 639

4.222Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

229-230

Zunächst wurde erwogen, dass "provision ought to be made for the amendment [of the Constitution] whensoever it shall seem necessary" – ohne jegliche Beteiligung des Kongresses, vgl. M. Farrand, The Records of the Federal Convention of 1787, Bd. 1, rev.ed. 1937 (hier zitiert) sowie 1966, S. 22, 202 f., 237; Bd. 2, S. 85. Auf dieser Grundlage gestaltete die Detailkommission einen Absatz, der vorsah, dass der Kongress auf Antrag von zwei Dritteln der gesetzgebenden Körperschaften der Einzelstaaten einen Konvent zur Änderung der Verfassung einzuberufen hätte, vgl. Farrand (1937), Bd. 1, | S. 188, was freilich zu Kontroversen führte. Zum einen wurde die Gefahr einer subversiven Dominanz von zwei Dritteln der Staaten über die Minderheit befürchtet, so der Delegierte Gerry, siehe Farrand (1937), Bd. 1, S. 557 f. Andere prophezeiten, dass der Kongress wohl als Erster ein Amendment für notwendig erachten würde, eine Übertragung der "Verfahrenshoheit" auf die Einzelstaaten hingegen bedeuten könnte, dass lediglich Veränderungen, die die Machtposition der Staaten festigen würden, begründete Aussicht auf Erfolg hätten, vgl. das Votum Hamiltons bei Farrand (1937), S. 558. Schließlich wurde der Vorschlag Madisons angenommen, der ein Amendment-Initiativrecht sowohl des Kongresses als auch von den gesetzgebende Körperschaften von zwei Dritteln der Einzelstaaten vorsah.

At first, it was voted that "provision ought to be made for the amendment [of the Constitution] whensoever it shall seem necessary" without the agency of Congress being at all involved.8 [FN 8: 1 M. Farrand, The Records of the Federal Convention of 1787 (New Haven: rev. ed. 1937), 22, 202–203, 237; 2 id. at 85.] Acting upon this instruction, the Committee on Detail submitted a section providing that upon the application of the legislatures of two–thirds of the States Congress was to call a convention for purpose of amending the Constitution.9 [FN 9: Id. at 188.] Adopted,10 [FN 10: Id. at 467–468.] the section was soon reconsidered on the motion of Framers of quite different points of view, some who worried that the provision would allow two–thirds of the States to subvert the others11 [FN 11: Id. at 557–558 (Gerry).] and some who thought that Congress would be the first to perceive the need for amendment and that to leave the matter to the discretion of the States would mean that no alterations but those increasing the powers of the States would ever be proposed.12 [FN 12: Id. at 558 (Hamilton).] Madison’s proposal was adopted, empowering Congress to propose amendments either on its own initiative or upon application by the legislatures of two–thirds of the States.13 [FN 13: Id. at 559] When this provision came back from the Committee on Style, however, Gouverneur Morris and Gerry succeeded in inserting the language providing for a convention upon the application of the legislatures of two–thirds of the States.

Übernommen aus
,
Congressional Research Service: THE CONSTITUTION of the UNITED STATES OF AMERICA. ANALYSIS AND INTERPRETATION, Washington, DC 2002.
In:
Link: http://www.gpoaccess.gov/constitution/pdf2002/015.pdf

Übersetzungsplagiat der gesamten Fußnote (inkl. Fußnoten des Originals). Die Quelle ist im Literaturverzeichnis nicht genannt.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki